Alle Ligen. Alle Tore.
Billard mit Kopf und Verstand.
Tischtennis mit Herz und Seele.

Der Mönchswalder Berglauf

Die ursprüngliche Idee einiger Lehrer der Polytechnischen Oberschule in Obergurig war einen Herbstlauf für deren Schüler durchzuführen.
Am 10 Oktober 1988 folgten 22 Läuferinnen und Läufer der Einladung zu einem 6,5km Lauf, der damals noch über den Schafberg bei Blumental zur Mönchswalder Bergbaude führte.
Der Mönchswalder Berglauf war geboren.
Die erste Bergkönigin Bärbel Knaak benötigte 38:25min und erster Bergkönig Heiko Lehmann 25:00min bis zum Ziel.
In den folgenden Jahren änderte sich einiges.
Die Laufstecke wurde auf 3,3km verkürzt und der Lauf auf den dritten Mittwoch im April vorverlegt, um ihn besser als Trainingslauf für weitere sportliche Höhepunkte im Jahr nutzen zu können. Trotz Verkürzung ist die Strecke aber anspruchsvoll. Auf den 3,3km deren Start an der Schule ist und deren Streckenverlauf der Straßenführung nach Wilthen bis zum Jägerhaus und dann zu Baude folgt, müssen 229m Höhenunterschied überwunden werden.
Heute werden für die Laufstrecke zwischen 13 und 15min benötigt. Den aktuellen Streckenrekord hält Uwe Häntsch mit 13:38min.
Mit den Jahren hat sich die Teilnehmerzahl auf inzwischen über 300 enorm erhöht und umfasst alle Altersklassen von Kindergarten bis Ü80. Damit verbunden sind unterschiedliche Zieleinläufe verbunden.

Die Strecken
Bis 6Jahre 400m bis Laden Ehrke (230m üM)
7 bis 10 Jahre 1,5km bis Wanderparkplatz
11-14 Jahre 1,7km bis Buschecke (306m üM)
15-18 Jahre 2,5km bis Jägerhaus (363m üM)
Frauen/Männer 3,3km bis Baude (449m üM)


Weitere Infos zu Ergebnissen, aktuellen Termine und eine Bildergalerie findest du auf

http://berglauf.moenchswalde.de

oder werde Mitglied im Club des Mönchswalder Berglauf

https://www.strava.com/clubs/moenchswalder-berglauf


« zurück zur Übersicht